Die Lokalbahn
von Vöcklamarkt nach Attersee.

ATTERGAU
BAHN

Auf schmaler Spur durch
den schönen Attergau zum Attersee!

Die Attergaubahn auf der Strecke von Vöcklamarkt nach Attersee bietet zeitgemäße Mobilität für Schüler, Pendler und Ausflugsgäste. Neben dem planmäßigen Verkehr stehen Sonderfahrten auf dem Programm: eine Erlebnisfahrt mit der Attergaubahn, z.B.: zum Keltenbaumweg führt durch den wunderschönen Attergau. Ideal zu kombinieren mit einer Schifffahrt am Attersee oder Wanderungen in der Region.

Interessierte können auch einen Hobbylokführerschein erwerben. Seit September 2016 sind die neuen Zuggarnituren (Tramlink der Firma Vossloh) auf der Attergaubahn im Einsatz. Damit werden neben der modernen Infrastruktur neue Standards in der Personenbeförderung gesetzt.

Region Attergau – Attersee

Zwischen Attersee und Mondsee liegt der schöne Attergau – ein wahrer Geheimtipp für Freunde des Salzkammerguts. Neben zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten ist es vor allem die malerische Landschaft mit all ihren Facetten, die Sie auf einer Fahrt mit der Attergaubahn erleben können.

© TVB Attergau
Vöcklamarkt

Im Gebiet des heutigen Vöcklamarkt mit seiner spätgotischen Pfarrkirche (Vöckladom) siedelten über 450 Jahre lang die Römer. Ausgrabungen im nahen Haushamerfeld bei Pfaffing zeugen noch von dieser Zeit. Ebenso sehenswert Schloss Walchen, sowie das Uhrmacher Handwerkmuseum mit seinen 5 Ausstellungsschwerpunkten.

St. Georgen im Attergau

Neben den zahlreichen Sport- und Ausflugsmöglichkeiten zählen die Pfarrkirche, die Ruine Kogl, Schloss Kogl, der Keltenbaumweg am Koglberg sowie das Aignerhaus und das Haus der Kultur zu den Highlights in St. Georgen.

Berg im Attergau

in der kleinen Gemeinde im Attergau kann man die Umrisse einer 400 m langen Ringwallanlage, die noch von der Besiedelung der ehemaligen Bewohner der Pfahlbauten am See zeugen besichtigen. Ebenso sehenswert sind die Hügelgräber aus der Latènezeit, wovon in den Jahren 2005 und 2006 vom Bundesdenkmalamt drei Grabstellen geöffnet wurden. Die Ausstellung wird im Haus der Kultur in St. Georgen im Attergau gezeigt.

Attersee am Attersee

Die berühmten Pfahlbauten am Attersee und am Mondsee zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. In 2 von 3 Pavillons kann man am Attersee jetzt die Geschichte dieser Bauwerke nacherleben. Eine Rundfahrt oder eine Themenfahrt mit der Attersee-Schifffahrt oder ein Besuch am Bienenhof lassen sich ideal mit einer Fahrt mit der Attergaubahn kombinieren.

Aussichtsturm Lichtenberg

208 Stufen und 36 Höhenmeter müssen erklommen werden, bevor die traumhafte Aussicht auf das Höllengebirge, den Traunstein, den Attersee, den Schafberg und den Dachstein genossen werden kann.

Gläsernes Tal

In Weißenkirchen im Attergau tauchen Sie ein in das Handwerk der Glaserzeugung – ein Themenweg und verschiedene Veranstaltungen bringen Ihnen das Thema näher.

ERLEBNIS
ANGEBOTE

Unsere Lokalbahnen bieten nicht nur zeitgemäße Mobilität für Pendler und Schüler. Erleben Sie die Bahnen auch mit unseren Individualprogrammen. Hier finden Sie das Gesamtangebot.

Geschichte Attergaubahn

Als Teilstrecke einer geplanten „Voralpenbahn“ entstand die heutige Attergaubahn. Ursprünglich hätte die Strecke von Ried im Innkreis über Vöcklamarkt nach Attersee und von Weyregg über Gmunden und Vorchdorf nach Pettenbach, Steyr, St. Florian und Linz führen sollen. Über den Attersee war ein Trajektverkehr mit Elektrobooten geplant, der zwar ebenso zur Ausführung gelangte wie die Straßenbahn Gmunden, die Lokalbahn Gmunden – Vorchdorf und die Lokalbahn Linz Ebelsberg – St. Florian, zum Zusammenschluss der einzelnen Strecken kam es aber leider nie.

Der Güterverkehr war einst sehr umfangreich, es gab Lang- und Schnittholz-, Grubenholz-, Dünger- und sogar Biertransporte mit einem Kühlwagen der Brauerei Zipf. Heute überwiegen der Personenverkehr für Schüler, Pendler und der sanfte Tourismus.

IMPRESSIONEN

Newsletteranmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Schienenersatzverkehre, Angebote und Sonderfahrpläne sowie Aktuelles aus dem Unternehmen.

 weiblich männlich